Sommerzeit ist auch für Hörgeräte-Träger Reisezeit

In vielen Bundesländern sind die Sommerferien bereits in vollem Gang, in anderen stehen sie kurz bevor. Millionen Deutsche nutzen die schönste Zeit des Jahres, um irgendwo auf der Welt entspannt ihren Urlaub zu verbringen. Darunter sind auch viele Träger von Hörgeräten.

Endlich ausgiebig erholen und nur das machen, wozu man Lust hat. Sonnen, Schwimmen, Shoppen, Sightseeing, im Café sitzen … Ganz egal wo Sie Ihren Urlaub verbringen werden, beachten Sie bitte während Ihrer Reise, dass Ihr Hörgerät einwandfrei funktioniert.

Besonders in neuen Umgebungen ist es wichtig, sich richtig orientieren zu können. Unsicherheiten beim Hören können die Entspannung im Urlaub schnell gefährden.

Für den absoluten Notfall notieren Sie sich am besten die Berufsbezeichnung eines Hörakustikers in der jeweiligen Landessprache. Sollte doch einmal etwas sein, kann so auch vor Ort geholfen werden.

Vorbereitung

Vor einer Reise oder einem Urlaub mit Hörgeräten ist es durchaus sinnvoll, sich vorher einige Gedanken zu machen, insbesondere wenn man noch wenig Erfahrung mit Umgang mit Hörgeräten hat. So lassen sich viele Situationen meistern, die eine Reise mit sich bringt.
Bevor Sie Ihre Koffer packen, sollten Sie in jedem Fall Ihrem Hörgeräteakustiker einen Besuch abstatten und Ihre Hörsysteme technisch prüfen lassen. So können Sie Probleme, beispielsweise durch den Austausch von Verschleißteilen, direkt ausschließen. Fragen Sie auch ob Sie Ihre Hörhilfe beim Schwimmen tragen können. In der Regel gibt er Ihnen gern geeignete Boxen mit, die Ihre Hörgeräte vor Sand, Wasser, Sonne und Sonnenmilch am Strand schützen.

Im Reisegepäck sollte ein ausreichender Vorrat an Ersatzbatterien sein. Nutzen Sie ein Ladegerät, dann natürlich unbedingt die passenden Stecker und Adapter für das jeweilige Urlaubsland einpacken.
Packen Sie außerdem unbedingt genügend Pflegemittel ein und ein weiches Putztuch. Dieses benötigen Sie vor allem in Notfällen – beispielsweise wenn Ihre Hörgeräte mit Wasser, Sand oder Sonnenmilch in Kontakt gekommen ist.

Vor Ort

Achten Sie darauf, dass Ihre Hörsysteme nicht in Kontakt mit Sonnencreme oder anderen Lotionen kommen. Diese können die Geräte verstopfen. Am besten also erst eincremen, dann die Hörgeräte einsetzen.
Viele Hörgeräte sind spritzwassergeschützt, aber nicht wasserfest Nachts sollten Sie Ihre Hörgeräte in eine Trocknungsbox legen, die Batterien entfernen und das Batteriefach offen lassen, damit Feuchtigkeit entweichen kann.

Für Sonnenanbeter gilt: Das Hörgerät nicht der prallen Sonne aussetzen.

Und zu guter Letzt: Lassen Sie Ihre Hörsysteme nicht offen liegen, denn Hörsysteme sind im Urlaub eine beliebte Beute für Langfinger. Lassen Sie Ihre Hörhilfen also nicht unbeaufsichtigt auf dem Strandtuch liegen. Packen Sie Hörgeräte immer in eine Schutzbox, wenn Sie diese gerade nicht tragen und verstauen Sie die Box sicher in Ihrer Tasche.

Alles beachtet? Dann steht dem Urlaub nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne: Gute Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.